Suchmaschinen-
werbung SEA

Als Ergänzung zum Suchergebnis werden in einer Spalte rechts neben und teilweise auch über den eigentlichen Suchergebnissen buchbare Text-Annoncen eingeblendet. Bei Google heißt das Produkt Google Ads. Suchmaschinenwerbung (SEA) ist entsprechend gekennzeichnet und hervorgehoben durch gestalterische Elemente wie eine Hintergrundfarbe. SEA-Systeme sind u. a. verfügbar bei Google “Google Ads”, Microsoft Network “Bing Ads” und Yahoo “Yahoo Search Marketing”

Wir gehen dabei wie folgt vor, um Ihre Verkäufe mit SEA umzusetzen:

1. Neuaufbau des Google Ads Kontos
Der Aufbau des Google AdWords Kontos bzw. der Neuaufbau der Google AdWords Kampagnen gliedert sich in folgende aufgelistete Hauptpunkte:

• Aufbau der Kampagnenstruktur anhand der zu bewerbenden Produkte

Pro Kategorie wird eine eigene Kampagne aufgesetzt

Keywordresearch
– Recherche von Suchbegriffen
– Recherche von negativen Suchbegriffen

Gliederung der Suchbegriffe in Anzeigengruppen und einer möglichst granularen Kampagnenstruktur um eine hohe Qualität zu erreichen (Google Quality Score)

Erstellen von Werbetexten
 mit mind. zwei Werbetexte pro Anzeigengruppe, um in weiterer Folge ein Testing verschiedener Kundenansprachen durchzuführen und die Qualität der Werbetexte laufend zu verbessern

• Aufbau des Google AdWords Kontos

Einspielen der Kampagnenstruktur in das Google AdWords Konto und Anlegen aller erforderlichen Einstellungen
– Geographisches Targeting getrennte Steuerung pro Bundesland
– Festlegen der Gebote pro Keyword (CPC)

Für jedes Keyword wird ein Start-Gebot hinterlegt, dass während der Kampagnenlaufzeit stetig, abhängig von der jeweiligen Performance, angepasst wird. Weitere Gebotsanpassungen (Bid Layer) für die Werbemittel- Auslieferungen (nach Auswertung + laufende Anpassungen):

– auf Desktop PCs, mobilen Endgeräten und auf Tablets
– getrennt nach Wochentag
– nach Demografie der Zielgruppe (Alter, Geschlecht)

Keyword-Matchtypes: die Suchbegriffe werden mit unterschiedlichen Matchtypes gebucht. Dies hat einen großen Einfluss auf die Impressionen und Klicks der Kampagnen. 
Mögliche Matchtypes sind:
– Broad (weitgehend passend)
– Broad Match Modified
– Phrase (Wordgruppe)
– Exact (exakt passend)

Zusätzliche Maßnahmen
– Anlegen von Sitelink Erweiterungen (Verlinkte Zusatzinfos für jeden Anzeigentext)
– Anlegen von Call Out Erweiterungen (Weitere Zusatzinfos zu den Anzeigentexten, allerdings ohne zusätzliche Verlinkung)
– Anlegen von Anruferweiterungen (falls erwünscht)
– Anlegen von Snippet-Erweiterungen
– Generieren erforderlicher Codes (Conversion Tracking, Remarketing)
– Anlegen von Tracking Templates für das Tracking der AdWords

2. Laufende Optimierung der SEA Aktivitäten
Leistung der SEA Kampagnen werden überwacht und optimiert, um die hierdurch erzielte Leistung kontinuierlich zu verbessern. Gleichzeitig wird die Effizienz der SEA Aktivitäten gesteigert werden hauptsächlich über die Anzahl der generierten Leads und Orders sowie die Kosten pro Lead (CPL = cost per lead) bzw. Orders (CPO = cost per order) definiert. Es werden auch A/B Tests unterschiedlicher Kundenansprachen durchgeführt, um die Leistung der erstellten Werbetexte stetig zu verbessern. Zusätzlich werden best practices (neue Google Anwendungen), die sich bereits bewährt haben, in den SEA Kampagnen eingeführt.

3. Ziele:
3.1. Steigerung des Traffics auf den Landing Pages des Kunden. Hierbei liegt das Augenmerk allerdings auch auf der Qualität des via Google generierten Traffics. Auswertung nach Wunsch aus den internen Website-Analyse Tools des Kunden beziehungsweise mit Google Analytics.
3.2. Steigerung der Reichweite des Kunden bei Google durch Verbesserung der Sichtbarkeit bei Google auf Basis der Themen- und Seitenstruktur von Kunden Landingpages. Die genauen Schwerpunkte sind gemeinsam mit dem Kunden anhand des Briefings zu definieren.
3.3. Steigerung der Leads und Sales der viaGoogleAds beworbenen Produkte des Kunden. Gezielte Akquise von Usern, die Interesse an den Produkte haben. Durch stetige Optimierung der SEA-Aktivitäten sollen außerdem die Kosten pro Besucher, pro Lead und pro Order auf der Website stetig gesenkt werden.

4. Zeitplan:
Um die Zielvorgaben des Kunden zu erreichen wird die Google AdWords Kampagnenstruktur bei einer Beauftragung mit vereinbartem Datum erstellt. Danach startet die laufende Optimierung der Google AdWords Kampagnen.

>Back

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü